PUR hat für das Weinheimer Konzert tolle Supportkünstler im Gepäck

Wenn PUR am 30. Juli das Schlossparkfestivalwochenende  in Weinheim eröffnet, werden auch tolle Supportkünstler mit am Start sein.
Mit KLIMA, FÜENF und JONATHAN ZELTER ist für jeden Geschmack etwas dabei und einem schönen Open Air Samstag im tollen Ambiente des Schlossparks wird nichts im Wege stehen.

 

KLIMA,
das sind die Schwestern Vera und Sarah Klima mit Band, die bereits bei der PUR Hallentour 2016 das Publikum verzauberte.
Bereits als Kinder waren die Mädchen unzertrennlich, und ihre emotionale Bindung ist musikalisch wie auch im Leben bis heute sehr stark. In der Singleauskopplung „Schwesterherz“ aus ihrem im April erscheinenden Album steckt somit auch ein Schlüssel zur Musik der beiden Songwriterinnen, die schon in ihrer Kindheit ein ungebundenes Leben genossen und mit den Eltern monatelang im Wohnmobil durch die USA zogen. Der unkonventionelle Lebensstil der musikalisch kreativen Familie prägte die Kinder. Schon früh lernte Vera Gitarre und Geige spielen und Sarah Klavier. Als Jugendliche begannen sie gemeinsam aufzutreten und eigene Lieder zu schreiben. Im Mittelpunkt der Musik der Schwestern stand neben den eigenen Instrumenten schon immer der unter die Haut gehende Harmoniegesang von zwei füreinander geschaffenen Stimmen, die so etwas wie das Markenzeichen der blonden Schwestern sind.
KLIMA stehen für moderne deutschsprachige Popsongs – ihre Texte vermitteln hautnah Gefühle und Botschaften aus dem echten Leben, die generationenübergreifend ansprechen und berühren.

FÜENF
Wer nur über ein Fünkchen Humor sowie halbwegs intakte Ohren verfügt, kann es an einer Hand abzählen: FÜENF rocken! Ihr Tempo bricht Rekorde. Die unvergleichliche Mixtur aus Wortwitz, Ohrwurm und Bühnenpower macht süchtig. Untherapierbar!
Musicomedy ohne Rücksicht auf Zwerchfelle, quer Beat durch die Genres und Sparten. Hochwertigstes Konzentrat aller Styles und jeder Couleur. Von quietschbunt bis schwarzmalerisch, mit schrägster Borste gepinselt und in strahlende Harmonie getaucht. Mit eigenen Songs und Hits wie „Mir im Süden“ – der populärsten Schwabenhymne aller Zeiten – feiern sie größte Erfolge (u.a. Platz 11 im Rahmen der SWR1 Hitparade 2015 mit den 1.125 größten Hits aller Zeiten). Ihre unverwechselbar ironischen Covertitel und Medleys im Zeitraffer genießen Kultstatus. FÜENF sind einfach immer auf dem allerneuesten Stand der komisch-zeitgenössischen Lautmalerei.nLängst gelten die Stuttgarter Jungs als die angesagteste Band ohne Instrumente des deutschen Südens. Der Krempel wär ohnehin nur Ballast für Tourbus, Auge und Ohr.
Wo FÜENF ihr Maul aufreißen, klappen Kinnladen, rollen Köpfe, entgleisen Gesichtszüge, brechen Herzen und zerren Lachmuskeln. Wer da keine Tränen lacht, der sollte mal ernsthaft erwägen den Therapeut zu wechseln. FÜENF Männer. FÜENF Mundwerke. Kein Erbarmen! Nix für chronisch Humorlose

JONATHAN ZELTER
Spitzenplatzierungen in den Radio-Hitparaden und daraus resultierend ein Auftritt in einer ARD-Show, der die Downloadzahlen in die Höhe schnellen ließ, sind die erfreuliche Bilanz eines Selfmade-Single-Releases, der von der malerischen Eifel-Stadt Wittlich aus inzwischen weite Kreise zieht. Jonathan ist Jahressieger der Top15-Hitparade von NDR1 Radio Niedersachsen. Mit Jahresbeginn 2016 wurde er gleich zweifach geehrt: Er wurde mit dem Bayern Plus-Award für den „Schlager des Jahres“ vom Bayrischen Rundfunk ausgezeichnet und als „Entdeckung des Jahres“ mit dem Medien-Preis SMAGO-Award. „Einen Eimer grüne Farbe knallen wir heut’ an die Wand – Grün als Hoffnung, Glück und Leben – es liegt in uns’rer Hand!“ lautet eine Liedzeile des Wahl-Mannheimers, der nicht nur für Insider und Kenner der Musikszene längst kein unbeschriebenes Blatt mehr ist. Jonathan Zelter steht für neue deutsche Musik. Ob akustisch, balladesk oder kraftvoll live mit Band – seine Musik berührt Herz und Verstand! Der gerade einmal 21-jährige Autodidakt komponiert und schreibt seine Lieder selber. Am Klavier, an der Gitarre und am Akkordeon. „Meine Songs sollen zeitgemäß klingen, eine klare Aussage haben und genau das Gefühl vermitteln, das ich spüre, wenn ich sie schreibe. Oft werde ich von Freunden gefragt, warum ich ausgerechnet deutsch singe. Wenn ich Ihnen dann als Antwort meine Titel am Klavier oder mit der Gitarre vorspiele, war die Frage bisher immer geklärt.“ Jegliches Schubladendenken lehnt Jonathan Zelter ab. „Das möchte ich auch mit meinen Kompositionen hörbar machen. Sich selbst treu zu bleiben, sich mit anderen Musikern austauschen zu können, egal welcher Generation und musikalischen Ausrichtung, und vor allemder gemeinsame Spaß an der Musik ist das, was zählt!“

www.weinheimer-schlossparkfestival.de